Juste pour remplir




RÄTE UND GEBRAUCHSANWEISUNG
Die Fertigung des Parkettbodens ist dank einer sehr hohen und spezialisierten Fähigkeit und Fertigkeiten des Menschen und Hochtechnologie hergestellt. Die Qualität unseren Produkten sind kontrolliert aber wir bitten Sie, dass sie das Produkt überprüfen, bevor sie es verlegen. Wenn das Produkt nicht zu Ihnen passen, bitten wir Sie, dass sie das Produkt nicht verlegen.
Allgemeine Bedingungen für die Verlegung des Parkettbodens:

VOR DER VERLEGUNG DES PARKETTBODENS, müssen Sie vor allem überprüfen:

  Das Basis muss aus einer Sperre gegen Feuchtigkeit bestehen.

Die Sperre gegen Aufstieg der Feuchtigkeit ist obligatorisch (siehe DTU), um Schaden des Basis  zu verhindern. Wenn Sie diese Existenz anzweifeln, müssen Sie wärme- und schalldämmendes Material vorsehen.
Verklebte Verlegung: Wir beraten Sie, um ISO ALU TB zu benutzen. Es ist eine Garantie für ein Basis gegen Feuchtigkeit, die der Zahl unter < 10% ist.

  Lagern des Parkettbodens in einem trockenen und beheizten Raum gelager

Wenn die Wetterbedingungen nicht eine Zahl von 45% bis 65% der Feuchtigkeit (z.B. in die Berge, am Meer) erreichen kann, müssen Sie einen rohen Parkettboden benutzen, dessen Paket 7 Tagen vor der Verlegung aufgemacht sein müssen, damit  der Parkettboden sich an dem neuen Raum gewohnt wird.  Für einen fertigen Parkettboden (lackiert oder geölt) müssen die Pakete nur kurz vor Verlegung aufgemacht sein.

Basis muss so sein

• Trocken : Feuchtigkeit der Bodenplatte < 3%;
Überprüfung mit genehmigtem Gerät Hart
• Bodenhaftung : für eine verklebte Verlegung von Parkettboden
Außer auf Niedertemperatur-Bodenheizung , das heißt, < 2% (siehe unten) und auf ein Anhydrit-Estrich.
Das Raum muss zwischen 15 und 20 Graden beheizt und die Raumfeuchtigkeit zwischen 45 und 65 % (überprüfen Sie mit mit genehmigtem Gerät) sein und siehe die Kurve der Raumfeuchtigkeit. Vor Verlegung muss das Basis sauber sein. Wenn Sie anfangen, teilen Sie bitte zuvor die Parkettstabe ein.

Während der Verlegung des Parkettbodens
Bitte beachten Sie zuvor auf :
• Dehnungsfuge  : 1,5 mm  pro mL breit  mit 10 mm am mindestens.
• Raumbreite < 8m : Sie müssen eine Fuge von 15 mm am mindestens vorsehen. Breite Parkettstabe 110/130 * 14 mm und 140/180* 22 mm erfordern mehr Dehnungsfuge. Es ist auch so, wenn Raumbreite unter 5 m ist, empfehlt es, dass Sie Keilen  von 0,3mm jede 2 oder 3 Parkettstabe verlegen. Es ist hilfreich für den Parkettboden, denn er wird sich einfacher ausdehnen. Klammen Sie bitte die Parkettstäbe nicht zu stark miteinander um.

  Verlegung fast fertig :

Bitte beachten Sie zuvor auf:
• Roher Parkettboden: Warten Sie bitte während 3 oder 4 Tage. Der Parkettboden muss sich stabilisiert. Danach schleifen Sie und erstellen Sie die gewählte Behandlung.
• Lackierter Parkettboden: Nach 48 Stunden können Sie auf den Parkettboden laufen. Wir geben unsere Garantie nur, wenn Sie sehr gut auf die Pflege und Reinigung achten (siehe Reinigung und Pflege Absätze oder Ihre Verkaufer). Wir geben keine Garantie, wenn Sie die regelmäßige Hinweise über die Verlegung des Parkettbodens nicht respektiert haben.
 Oberflächenveredelung

Bitte beachten Sie zuvor auf :
Basis muss so sein
Ziment, Betonplatte, alte und harte Parkettböden.
    Verlegung des parkettbodens auf Anhydrit-Estrich:
    • Feuchtigkeit der Platte: <0,5%  + Raumfeuchtigkeit zw. 45 und 60%
    • Überprüfung des Basis: wenden Sie Karbid-spray an (normaleweise ist vom Estrichleger hergestellt)

• Flaches, hartes und sauberes (Staubsauber) Basis ist ein Muss
• Wenn Anhydrit-Estrich porös ist, sehen Sie einen Haftprimer P100 vor
Anderes Basis : Sie müssen Ihren Hersteller des Basis fragen.
Achtung: Sie dürfen nicht auf die Parkettstäbe oder in Nut oder Stift mit Kleben füllen.

Schwimmende Verlegung des  Mehrschichtparketts
Herstellung nach DTU 51-11 schwimmender Verlegung. Die Parkettstäbe sind  von Nut und Futter langseitig und im Kopf
zusammengesetz (mit Weissleim). Der Leim auf der Oberseite der Nut und Stift auftragen.
 Streifenformige verklebung  :
Nach DTU 51-11 verklebte Verlegung
Das Kleben.
“PU polyurethane” Kleber oder Navyjoint : 1.5 Kartuschen
von 310 ml/m2. Das Kleben ist möglich auf Ziment, Betonplatte, alte und harte Parkettböden, Sperrholz und fester haftende Fliesen.
Niedertemperatur-Fussbodenheizung :
Parkett von 10 bis 16 mm Dicke sind mit Bodenheizung vereinbar.  Vier Woche vor der Verlegung müssen Sie anheizen aber 48 Stunden vor der Verlegung müssen Sie die Heizung abdrehen. Nach der Verlegung müssen Sie die Heizung noch mal anheizen aber langsam und schrittweise. Um ein besseres Ergebnis zu bekommen, ist vollflächige Verklebung empfohlen.
Vernagelte Verlegung der Massivparkettböden und mehr:
Die allgemeine Bedingungen, wie oben erwähnt, gelten für die vernagelte Verlegung des Massivparkettboden. Der Parkettboden müss minimum 20 mm Dicke haben. Der Achsabstand zw. Holzbalken muss zum Maximal 40 cm von Achse zu Achse erreichen. Jenseits von 40 cm fügen Sie inzwischen Holzbalken hin. Die vernagelte Verlegung muss nach DTU 51-1 herstellt sein.

ZWEI Verfahren zur Verlegung :
1 - Traditionnelle vernagelte Verlegung mit versiegelten Holzbalken. Herstellung auf Ertstenstricht • Holzbalken feststellen, um eine Flachheit für das ganzes Basis zu haben • Parkettstäbe und Holzbalken zusammennaglen.
2 - Vernagelte Verlegung mit schwimmenden Holzbalken. besseres Ergebnis als die traditionnelle vernagelte Verlegung in Bezug auf Schall- und Wärmedämmung.